Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FRONT Foren Gaming Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

141

Sonntag, 8. Januar 2012, 20:56

Sollte das Gerücht stimmen und eine Konsole kommt komplett ohne Laufwerk daher, dann geht es ja nur über Download.
Zudem kann Microsoft seinen Xbox Live Service trotzdem weiterhin nutzen und ergänzen bzw. mit neuen Angeboten locken. Die neue Xbox soll ja auch durch viele Multimedia Eigenschaften glänzen, da kann ich mir schon vorstellen das man sich für die Zukunft noch so einige Spielereien ausdenkt.
Auch könnten Plattformen wie Steam oder Origin in einer eigens für die Konsole konzipierten Version neben diesen Dingen auf den Systemen Einzug halten.

Das man von Anfang an nur noch auf einen Games On Demand Service setzt glaube ich auch nicht. Aber deswegen sagte ich ja das man versuchen wird solche Plattformen für die Zukunft zu etablieren. Ich rechne damit das im Laufe der nächsten Generation immer mehr Titel erscheinen werden die nur noch über Download zu bekommen sind.
Da sich diese Titel auch aktuell schon gut über den Marktplatz verkaufen ist es doch ein logischer Schritt diese Sparte weiter auszubauen, zumal das auch den Raubkopierern das Leben auch deutlich schwerer machen würde. Auch den inzwischen so gehassten Gebrauchtmarkt könnte man einen schweren Stoß verpassen.

Auch bin ich der Meinung das man den Einzelhandel da sicher mit ins Boot nehmen kann. Das geht ja über diverse Prepaid Karten jetzt schon sehr gut. Warum sollte der Einzelhandel da nicht mit dem Verkauf von Codes für diverse Spiele oder exklusiven Inhalten nicht auch noch ein Geschäft machen können? Möglichkeiten gibt es auch da sicher mehr als genug.

142

Sonntag, 8. Januar 2012, 21:13

Die Dienste sind noch weit davon entfernt um als alleiniger Vertriebsweg durch zu gehen. Zumal ich die Möglichkeit der Langlebigkeit solcher Dienst noch nicht gänzlich geklärt ist. Was passiert schaltet man irgendwann den Stecker raus? Spiel weg? Geld weg?
Auf dem PC kann diese Daten sichern, die Möglichkeit besteht (ob es angeboten wird entzieht sich meiner Kenntnis), auf der Konsole jedoch nicht.
Ein großes Problem das einer Akzeptanz durch die Kundschaft noch im Wege steht.


Steam macht dies ja schon sehr lange und sind erfolgreich damit. Wenn die mal eine Rabatt Aktion haben greife ich auch gerne mal zu einem digitalen Kauf. Aber sonst sind die Preise einfach zu hoch. 50€ für eine aktuelle digitale Kopie ist zu viel, da man es ja sogar als Datenträger schon günstiger bekommen kann. Klug von Microsoft, wäre es wenn man auf beides setzt und es endlich auch schmackhaft macht. Bekomme ich ein Spiel wo anders günstiger, wieso dann als Download Content kaufen. Ich mach es meist dann so, dass ich mir einfach den Key wo anders kaufe und ihn dann einlöse, oder wenn man durch Rabatt wirklich ein gutes Geschäft macht. Games on Demand würde ich jedenfalls sehr begrüßen. Da ich schon lange auf Hülle und Beilage verzichten kann und es auf PC schon tue...Steam, Origin, Games for Windows Live... fehlt also nur noch ein guter Dienst für die Xbox Spiele bzw. hat den Microsoft ja schon, nur das richtige Angebot fehlt.

143

Sonntag, 8. Januar 2012, 22:08

Ich rechne damit das im Laufe der nächsten Generation immer mehr Titel erscheinen werden die nur noch über Download zu bekommen sind.
Dies kann ich mir nur dann vorstellen, betrifft es absolute Nischen-Spiele, abseits der gefragten Titel wo sich Kosten durch diesen Vertriebsweg einsparen lassen. Du kannst an einem Release-Tag eines Millionensellers nicht auf übliche Distributionswege verzichten. Das schafft Microsoft noch lange nicht.

Selbst am PC hat man solche Strukturprobleme nur dadurch umgangen, das man einen zeitlichen PreLoad eingeführt hat (der, glaubt man Foreneinträgen, dennoch noch mit Problemen kämpfen hat). Doch die dortigen Verkaufszahlen können nicht im Ansatz mit Konsolenzahlen mithalten.
Das Idealbeispiel ist hier immer wieder Call of Duty. Das Ding wird aus den Regalen gerissen - auf der Konsole hat man weltweit innerhalb Tage eine zweistellige Millionen-Stückzahl abgesetzt. Skyrim beispielsweise war ganz und gar in einigen Teilen Europas für wenige Tage nach Release ausverkauft, Kunden mussten auf Nachlieferungen warten.
Solche Titel kannst du nicht so vertreiben.


Wenn sich dieser Vertriebsweg dann lediglich auf Titel bezieht, die eben nicht unter diese Gruppe an Spiele fallen, dann kann ich das nachvollziehen, sehe aber ein Durchsetzen im Vertrieb als schwierig an.

Nimmt man die Entwicklung der Datenträgerformate, das noch junge Leben der BluRay und die Möglichkeiten dieser, dann kann ich mir nur schwer vorstellen das man in absehbarer Zeit (5-10 Jahre) den Vertriebsweg rein auf eine Online-Anbindung setzt. Nebenbei darf man auch nicht vergessen das die Online-Anbindung weltweit flächendeckend nicht so gegeben ist, dass man es sich leisten könnte Kunden zu verlieren, nur weil diese nicht an das Spiel kommen können.


Die Dienste sind noch weit davon entfernt um als alleiniger Vertriebsweg durch zu gehen. Zumal ich die Möglichkeit der Langlebigkeit solcher Dienst noch nicht gänzlich geklärt ist. Was passiert schaltet man irgendwann den Stecker raus? Spiel weg? Geld weg?
Auf dem PC kann diese Daten sichern, die Möglichkeit besteht (ob es angeboten wird entzieht sich meiner Kenntnis), auf der Konsole jedoch nicht.
Ein großes Problem das einer Akzeptanz durch die Kundschaft noch im Wege steht.


Steam macht dies ja schon sehr lange und sind erfolgreich damit. Wenn die mal eine Rabatt Aktion haben greife ich auch gerne mal zu einem digitalen Kauf. Aber sonst sind die Preise einfach zu hoch. 50€ für eine aktuelle digitale Kopie ist zu viel, da man es ja sogar als Datenträger schon günstiger bekommen kann. Klug von Microsoft, wäre es wenn man auf beides setzt und es endlich auch schmackhaft macht. Bekomme ich ein Spiel wo anders günstiger, wieso dann als Download Content kaufen. Ich mach es meist dann so, dass ich mir einfach den Key wo anders kaufe und ihn dann einlöse, oder wenn man durch Rabatt wirklich ein gutes Geschäft macht. Games on Demand würde ich jedenfalls sehr begrüßen. Da ich schon lange auf Hülle und Beilage verzichten kann und es auf PC schon tue...Steam, Origin, Games for Windows Live... fehlt also nur noch ein guter Dienst für die Xbox Spiele bzw. hat den Microsoft ja schon, nur das richtige Angebot fehlt.

Technisch kannst du deine gekauften Spiele sichern. Bietet Steam, Origin oder wie sie alle heißen dies auch an?
Was machst du wenn nicht und irgendwann in zehn Jahren zieht einer bei Steam den Stecker? Pech gehabt? Brettschiß?

Die Dienste kannst du nur schlecht miteinander vergleichen. Steam basiert auf einer Plattform, einer sich ständig entwickelten.
Auf der Konsole jedoch wird ein Plattform regelmäßig durch eine neue abgelöst, völlig überholt und hat durch den damit verbundenen technischen Sprung mit Kompatibilitätsproblem zu kämpfen.

Man schaue sich nur die erste Xbox an - das Online-Angebot ist eingestellt. Darauf geht gar nix mehr. Kosten zu groß, Nutzen zu gering. Logische konsquenz.
Auf heute bezogen: Du hast mal nen Spiel gelöscht, willst es aber nochmal spielen. Ne Perle, ein Titel der dir großen Spaß gemacht hat und den du immer mal wieder angepackt hast. Nun geht das nicht mehr. Hast bezahlt, aber keine Chance an das Spiel zu kommen weil der Support eingestellt ist, Spiel verloren, Geld weg. Kommst nie wieder in den Genuß weil auf eine völlige Online-Distribution gesetzt wurde.

Genau da liegt der Hase begraben. Was tun? Wie geht man damit um?
Ich bezweifle das man eine Datensicherungsmöglichkeit integrieren kann, die eine endlose Verwendung des Spiels garantiert als auch einen vernüftigen Schutz gegen Raubkopien bietet. Der PC ist da weiter, da anders gestrickt. Am Ende sitzen wir aber doch an der Konsole, der Konsole wegen. Weil der PC irgendwann zu nervig/unattraktiv/langweilig/beliebiges_adjektiv geworden ist

144

Montag, 9. Januar 2012, 00:08

Das stimmt. Auf Konsole ist das wohl bisschen problematischer, so wie du schon beschreibst, Xbox Live gibt es zwar noch, aber nur für die aktuelle Generation. Hat man die nicht mehr auf Platte dann hat man wohl wirklich ein Problem, wenn sie nicht mehr verfügbar sind. Was ist wenn man es so macht, dass die Spiele zu Xbox Klassiker werden und man diese weiterhin auf der nächsten Generation spielen kann? Oder man bekommt den Wert als Gutschein für die neue Generation.*lol* Naja, so hab ich das ehrlich gesagt noch gar nicht gesehen, das klingt schon problematisch und ist es wohl auch. :D Andererseits ist Speicherplatz heutzutage kein Problem mehr und man könnte die Inhalte bestimmt auch weiterhin Online anbieten, nur müsste so was erst mal auf Konsole etabliert sein. Aber bevor ich mir darüber den Kopf zerbreche, hole ich mir die Konsolenspiele lieber auch weiterhin auf Disk. :D

hirni

Meister

Beiträge: 2 160

Wohnort: New Vegas

Beruf: Mutantenjäger

  • Nuada GER
  • Private Nachricht senden

145

Montag, 9. Januar 2012, 08:17

man muß ja auch bedenken das es nicht wenige gibt die keine ausreichend schnelle verbindung haben (mich eingeschloßen).ich hab mal für ein game satte 5-6 stunden gebraucht bis es gedownloaded war.
da kann ich gut und gerne über einen reinen online vertrieb verzichten.ich wohne halt etwas außerhalb der city und hier bekommst du maximal ne 4000er verbindung.ein freund von mir ist echt schlimm dran,der hat gerade mal ne 1500er verbindung.
also für einen reinen vertrieb über`s netz muß ja wohl gewährleistet sein das jeder auch in akzeptabler geschwindigkeit downloaden kann.und da sehe ich deutschland und andere länder noch nicht.
zumal ja die nächste generation auch wieder größere datenmengen besitzen wird.wenn ich da nur meine 4000er habe,das spiel sagen wir mal 11-15 gb,da lade ich mir ja nen wolf.und was wenn die games noch größer ausfallen werden?ich meine dead space 2 hat auch schon knapp über 12 gb.

146

Montag, 9. Januar 2012, 12:17

Ich glaube viele Leute hier unterschätzen die konzeptionelle Spannweite von Xbox Live.
Xbox Live ist das Netzwerk. Die eigentliche Platform. Die Xbox daheim, der PC, das Handy, das Tablet... alles nur Endgeräte.
Entsprechend wird Xbox Live bald auf dem PC erweitert werden (games for windows live omnomnom) und die Integration auf Mobilgeräten sehen wir ja bereits.
Sicherlich reicht man aktuell bei weitem noch nicht an die Standarts eines Steam heran, aber das kann ja noch werden.

Und dann reden wir auch nochmal über das Thema Cross-Platform ganz neu. Denn das Ziel ist es PC und Konsolengamer zu "Xbox Live Gamern" zusammen zu fassen.
Aktuell könnten wir jedoch schon froh sein wenn Games endlich zum Release parallel auch digital vertrieben würden. Ich will nicht immer in den Laden rennen müssen oder auf meine Bestellung warten.

Wollte ich nur mal so einwerfen. Keep going.

147

Montag, 9. Januar 2012, 13:58

Ich will nicht immer in den Laden rennen müssen oder auf meine Bestellung warten.


LOL. ich will dich mal im Dreieck hüpfen sehen, wenn bei du bei Release irgendeines Blockbusters nicht in der Lage bist diesen runterzuladen, weil der Andrang auf den Server so groß ist (Mass Effect 3, COD etc.) bzw. dieser aus diesem oder auch anderen Gründen abgeschmiert ist. :P

148

Montag, 9. Januar 2012, 14:42

Wie du mitbekommen hast (weil du ja ein aufmerksamer Leser bist) habe ich bereits erwähnt dass die Qualitäten eines Steam hier noch lang nicht erreicht sind.
Was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Im Dreck hüpfen weil man ein Spiel nicht sofort bekommt sollte man auch das letzte mal mit 18 Jahren.

149

Montag, 9. Januar 2012, 14:48

Im Dreck hüpfen weil man ein Spiel nicht sofort bekommt sollte man auch das letzte mal mit 18 Jahren.


Nicht jeder ist da so reif wie Du!
(Mich übrigens eingeschlossen ;))

150

Montag, 9. Januar 2012, 14:55

man muß ja auch bedenken das es nicht wenige gibt die keine ausreichend schnelle verbindung haben (mich eingeschloßen).ich hab mal für ein game satte 5-6 stunden gebraucht bis es gedownloaded war.


Es war ja auch nicht die Rede davon das Games on Demand alles ersetzt. Dafür ist es doch noch viel zu früh. Auf Konsole wurde das ja noch nicht mal richtig umgesetzt. Wette mit dir aber das ist die Zukunft. Irgend wann wird es keine Disks, Hüllen usw mehr geben, dafür weniger Umweltverschmutzung. 8)

Für BF3 mit seinen 13GB oder was, muss ich mit VDSL 30-60 Minuten einplanen. Und der Trend geht ja dazu, dass DSL und VDSL immer mehr verfügbar ist. Wenn nicht, würde ich umziehen... :whistling:

151

Montag, 9. Januar 2012, 14:58

man muß ja auch bedenken das es nicht wenige gibt die keine ausreichend schnelle verbindung haben (mich eingeschloßen).ich hab mal für ein game satte 5-6 stunden gebraucht bis es gedownloaded war.


Es war ja auch nicht die Rede davon das Games on Demand alles ersetzt. Dafür ist es doch noch viel zu früh. Auf Konsole wurde das ja noch nicht mal richtig umgesetzt. Wette mit dir aber das ist die Zukunft. Irgend wann wird es keine Disks, Hüllen usw mehr geben, dafür weniger Umweltverschmutzung. 8)

Für BF3 mit seinen 13GB oder was, muss ich mit VDSL 30-60 Minuten einplanen. Und der Trend geht ja dazu, dass DSL und VDSL immer mehr verfügbar ist. Wenn nicht, würde ich umziehen... :whistling:


Naja ich denke für die meisten würde schon ne Stunde anfallen um zum Laden zu fahren. Da so wenigstens keine Mehrkosten entstehen wäre das immerhin schon etwas ;)

152

Montag, 9. Januar 2012, 14:59

Und der Trend geht ja dazu, dass DSL und VDSL immer mehr verfügbar ist. Wenn nicht, würde ich umziehen... :whistling:


In Großstädten..JA...aber die Provinzen ziehen nicht nach bzw. sehr zögerlich. Ich wohne "zum Glück" im Kohlenpott, da machen wir uns um ganz andere Sachen Sorgen. :whistling: :D

153

Montag, 9. Januar 2012, 15:04

Ich wohne "zum Glück" im Kohlenpott, da machen wir uns um ganz andere Sachen Sorgen. :whistling: :D


Wie ihr die nächste Currywurst/Pommes bezahlt? :P

hirni

Meister

Beiträge: 2 160

Wohnort: New Vegas

Beruf: Mutantenjäger

  • Nuada GER
  • Private Nachricht senden

154

Montag, 9. Januar 2012, 15:07

extra umziehen für ein schnelles internet ,nein danke.und nachher bekommt man von der versprochenen geschwindigkeit nur nen bruchteil.
das die zukunft der download wird streite ich ja gar nicht ab.aber zum jetzigen zeitpunkt nonsens.

@Richie:
ich wohne nicht weit außerhalb der stadt und trotzdem ist es hier essig mit der verbindung,egal von welchem anbieter.provinzen ziehen nach von wegen.
wenn ich bedenke wie lange es schon 16000er verbindungen gibt und es im endeffeckt hier oder auch sonst wo verfügbar ist,da warte ich wahrscheinlich noch 10 jahre bis es hier mal ne 16000er bis 32000er gibt.

155

Montag, 9. Januar 2012, 15:10

Ich wohne "zum Glück" im Kohlenpott, da machen wir uns um ganz andere Sachen Sorgen. :whistling: :D


Wie ihr die nächste Currywurst/Pommes bezahlt? :P


Röööööööööchtich!!! :thumbsup:

156

Montag, 9. Januar 2012, 15:14

Ich wohne "zum Glück" im Kohlenpott, da machen wir uns um ganz andere Sachen Sorgen. :whistling: :D


Wie ihr die nächste Currywurst/Pommes bezahlt? :P


Röööööööööchtich!!! :thumbsup:


Nun weiß ich was ich nachher hole. Wegen Ben kann ich meine Linie nicht halten :discuss:

157

Montag, 9. Januar 2012, 15:48

Auf Download Games mit mehreren GB sowie Patches mit mehreren GB kann ich mit DSL 1000 gerne verzichten.

158

Montag, 9. Januar 2012, 15:54

Auf Download Games mit mehreren GB sowie Patches mit mehreren GB kann ich mit DSL 1000 gerne verzichten.


Und ich auf Wohngebiete die immer noch nur DSL 1000 möglich machen 8) :D ;)

159

Montag, 9. Januar 2012, 16:04

Auf Download Games mit mehreren GB sowie Patches mit mehreren GB kann ich mit DSL 1000 gerne verzichten.


Und ich auf Wohngebiete die immer noch nur DSL 1000 möglich machen 8) :D ;)


Das sowieso, aber liegt an der Telekom.

160

Montag, 9. Januar 2012, 18:22


Das sowieso, aber liegt an der Telekom.

Vielleicht liegt es ja auch an den Einwohnern.
Ich selbst wohne auch in einem kleinen Dorf, sozusagen am Arsch der Welt. Hier hat man einfach eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen und Unterschriften gesammelt.
Die Telekom hat dann , ich nenn es mal so, "Vorabverträge" angeboten um einfach zu sehen wieviele Leute hier 16.000er Leitungen nutzen würden. Dies hat man in der "Dorfpresse" Publik gemacht und sogar Informationsabende für alle Einwohner aber vor allem auch für die ältere Generation organisiert.
Schlußendlich kamen genug Unterschriften zusammen und die Telekom hat ausgebaut. Inzwischen sind wir sogar ein Thema wenn es darum geht in Zukunft auf VDSL zu erweitern.

Um auf das Thema zurück zu kommen. Wie gesagt denke ich auch nicht das man mit einem so umfassenden Games On Demand Service von Anfang an durchstarten wird.
Aber trotzdem glaube ich das die kommende Generation mindestens dazu dienen wird diesen Service weiter auszubauen bzw. ihn endgültig zu etablieren.
Auch sollte man nicht immer vom jetzigen Stand der Dinge ausgehen. Sicher wird man daran arbeiten so einen Service stabil zu machen und mit neuen Features zu erweitern.
Was spricht dagegen eine Plattform zu schaffen die auch in Zukunft Systemübergreifend arbeitet. Wenn eine Nachfolgekonsole ohne Probleme abwärtskompatibel ist und man alte Profile ins neue System übernehmen kann, sollte es ja auch möglich sein alte Inhalte wieder zum Download zur Verfügung zu stellen bzw. vielleicht sogar mit den alten Konsolen noch auf diese Inhalte zugreifen zu können. Ich denke da wird den Entwicklern und Herstellern sicher eine Lösung einfallen.

Zurzeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher

Thema bewerten