Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FRONT Foren Gaming Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 22:55

Frust - immer kurz vor'm Aufhören?

Geht euch das eigentlich auch so wie mir: Irgendwo im Spiel komme ich immer an eine Stelle, da denke ich mir "das geht einfach nicht, Du bist zu doof dafür." Und ich hake das Spiel ab mit dem festen Vorsatz, es nie wieder zu spielen. Aber dann packt es mich doch irgendwann wieder und ich versuche es doch noch einmal... und noch einmal ... und noch einmal... bis es dann irgendwann klappt.

Das passiert mir immer wieder, früher auf "Rayman Legends" und die letzten Tage auf "Sonic Racing...". Letzten Freitag wollte ich es schon aufhören, aber inzwischen habe ich alle Strecken freigespielt (im und gegen den Uhrzeigersinn) und die "S-Lizenz" (Führerschein) habe ich auch und jede Menge "Stickers" = Achievements in meinem Führerschein. Dabei war ich schon drauf und dran, es wieder ins Regal zu stellen.
Wer sich distanziert, verliert !

Beiträge: 1 804

Wohnort: Soest

Beruf: LebensmittelTechniker

  • ShadowTerror90
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2018, 23:39

Habe ich ständig...aber da ich die Spiele zu 100% abschließen möchte muss ich da durch....was ich aber auch nicht schlimm finde so hole ich noch extra Spielzeit raus und das Geld lohnt sich dazu auch noch ein bisschen mehr was ich ausgebe...

Nur Cuphead musste ich erstmal versetzen der Experten Modus ist einfach viel zu heftig und die Zeit habe ich leider nicht momentan...aber irgendwann setzte ich mich da nochmal dran...,



Aufgeben ist nie eine Lösung :laola:

3

Donnerstag, 14. Juni 2018, 00:17

Aufgeben ist nie eine Lösung
Naja, das kann man so auch nicht sagen...

Man kann sich auch aus reiner Prinzipienreiterei in Sachen verrennen, die es einfach nicht wert sind - sollte man aber nicht...

Es kann tatsächlich passieren, daß man vor lauter Schwierigkeit, etwas zum Funktionieren zu bringen komplett übersieht, daß die Funktion den Aufwand nicht wert ist.
Wer sich distanziert, verliert !

4

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:01

Das macht ja auch oftmals den Reiz eines Spieles aus...

Es ist ja schön auch im Gaming Bereich etwas gefordert zu werden. So lange es nicht unfair zugeht.

Ich kann dir da nur Dark souls ans Herz legen. :whistling:

5

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:38

Ich kann dir da nur Dark souls ans Herz legen. :whistling:
Die Wörter "leidensfähig" und "Frustrationstoleranz" sind mit diesem Spiel fest verbunden, oder? :rolleyes2:

Aber wie eigentlich? Ist das nicht ein Rollenspiel? Was kann da so schwierig sein? Die Rätsel? Die Kämpfe?

Was an solchen Spielen wie Cuphead, Sonic Racing, Tekken, CoD schwierig sein könnte, das ist ja klar. Aber ein Rollenspiel?

Früher waren Adventures teils sehr schwierig, also die Rätsel. Aber heute mit WWW, Fan-Sites, Youtube usw., da kommt man doch eigentlich überall durch. Nur bei Cuphead hilft einem das wohl eher weniger, ein Video anzuschauen, wie es jemand anderer bewältigt.
Wer sich distanziert, verliert !

Thema bewerten